RB gegen Werder

Am 23.10.16 traf Leipzig zuhause auf Bremen. Vor ausverkaufter Hütte sahen die Fans ein spannendes Spiel. Bremen war gut dabei, doch auch die RotenBullen bekamen ihre Chancen. Leider gab es in der ersten Halbzeit viele Fouls und viele gelbe Karten. Doch vor der Halbzeit gelang es Naby Keïta die Führung zu erzielen. Nach der Halbzeit legte Keïta dann noch das 2:0 nach, die Entscheidung? Nein, denn nur wenige Minuten später rutschte der Ball über die Linie in unser Tor. Serge Gnabry und Werder Bremen mit viel Glück… In der Nachspielzeit nochmal ein Freistoß für Werder. Der Bremer Torwart mit vorne. Plötzlich gelangt der Ball zu Selke der nur wenige Meter laufen muss um den Ball ins leere Tor zu schieben. Bitter für Werder, denn Ex-Bremer Davie Selke trifft somit zum 3:1 Endstand. Nach dem Spiel der Blick auf die Tabelle: 2 Pünktchen hinter Bayern lauern wir auf den Meistertitel. Die Mannschaft und vorallem Geburtstagskind Emil Forsberg werden danach noch kurz gefeiert. 

JB

VfL gegen RB

Am letzten Spieltag waren unsere RotenBullen beim VfL in Wolfsburg zu Gast. Die Leipziger dominierten und bekamen früh einen Elfmeter. Leider konnte Emil Forsberg den Ball nicht im Netz unterbringen. Es blieb beim 0:0 zur Halbzeit. Nach der Pause war es dann aber soweit. Emil Forsberg trifft zum 1:0 für RB! Die Leipziger hätten die Führung ausbauen können, aber es blieb beim 1:0. Am Ende des 6. Spieltags waren es also 3 Punkte und Tabellenplatz 3 hinter Bayern und Köln.

JB

Wölfe empfangen Bullen

Am 16.10 um 17.30Uhr wird das nächste Auswärtsspiel der RotenBullen angepfiffen. Gegen die Wölfe müssen wir gewinnen, um am Ende des Spieltags auf Platz 2 hinter dem FC Bayern zu stehen. Also kräftig anfeuern! Auf geht’s Leipzig!

Die Augsburger Puppenkiste gegen die RotenBullen.

Am 30.09.16 spielten unsere RotenBullen gegen die Puppenkiste aus Augsburg. In der ersten Halbzeit ging es schnell zu. Nach 10 Minuten schoss Emil Forsberg die Leipziger in Führung nur 4 Minuten später trafen die Augsburger zum Ausgleich. Die Stimmung war wie gewohnt großartig und das Anfeuern der Fans machte sich bemerkbar. Die RotenBullen dominierten die Augsburger nun und so dauerte es nicht lange und Yussuf Poulsen (FUßBALLGOTT!) brachte die RotenBullen in der 52. Minute in Führung. RB hätte durchaus höher gewinnen können, denn die Chancen waren eindeutig. Kurz vor Ende des Spiels wurde Georg Teigel, jetzt ein Augsburger eingewechselt. Die Leipziger Fans begrüßten ihn freundlich, so als wäre er nie zum FCA gewechselt. Beinahe hätte er aber auch den Ausgleich zum 2:2 kurz vor Abpfiff durch einem feinen Pass in die Schnittstelle eingeleitet, doch Péter Gluásci hält den Ball und den Sieg fest! Zudem konnten die Bullen ihr 500. Pflichtspieltor schießen und einen alten Bundesligarekord brechen, mehr als fünf Spiele nach Aufstieg ohne Niederlage. Drei Punkte am 6. Spieltag für die RotenBullen.

JB 02.10.16

Bullen gegen Fohlen

Am 21.09.16 kam nach dem BVB der zweite große Brocken nach Leipzig.  Die RotenBullen gegen die Fohlen aus Gladbach. In der 6. Spielminute schafften es die Leipziger vor das Tor der Gladbacher. Der Ball scheint zunächst geklärt, doch Timo Werner zieht ab und so steht es nach wenigen Minuten schon 1:0 für die RotenBullen! Das Stadion war ausverkauft und die Stimmung super. Beide Mannschaften spielten ausgeglichen und waren stark dabei. Leider reichte es nicht für drei Punkte… 5Minuten vor Schluss rettete der Gladbacher Johnson die Fohlen mit einem Konter vor einer Niderlage. So ein Mist! Am Ende des Duells war es also nur ein Punkt für die Leipziger, trotz sehr gutem Spiels. 

JB 22.09.16

Fohlen gegen Rote Bullen

Es geht weiter: Unsere RotenBullen bleiben ungeschlagen in Liga 1. Auch gegen die Borussia aus Gladbach nehmen wir einen Punkt mit. Nachdem Timo Werner in der sechsten Minute zum 1:0 einnetzte, domierten die RotenBullen die erste Hälfte klar. Leider mussten wir aber in der 84. Minute noch den Ausgleich hinnehmen. Aber der Wahnsinn geht weiter RBL steht nach diesem vierten Spieltag auf Platz sechs in der Tabelle.

Dino gegen Bulle- Hamburg gegen Leipzig

Wahnsinn! Was für ein Spiel! Auswärts spielten die RotenBullen am 17.09.16 in Hamburg. Der HSV startete nicht schlecht, doch Leipzig hielt mit. 

In den ersten 45min ging es normal zu. Keine Tore, aber viele gelbe Karten auf Seiten des HSV. Also, 0:0 zur Halbzeit. Nach der Pause ging es rund. Gut 20min später schaffte es Timo Werner in den Strafraum des HSV und – fällt! Rene Adler zieht ihn von den Beinen, ELFMETER! In der 66. Minute trifft Emil Forsberg  per Elfmeter zum 1:0 für RB. Hamburg zerfiel und nicht viel später konnte Timo Werner auf 2:0 erhöhen. Timo trifft auch zum 3:0 – die Entscheidung! Ralf Hasenhüttl in Euphorie und Labbadia fassungslos! RB führt in der 90min mit 3:0 gegen den HSV. Selke, der eben erst eingewechselt wurde, erhöht in der Nachspielzeit auf 4:0 (ja, 4:0!). RB gewinnt auswärts mit 4:0 beim HSV. Nach dem Spiel der Blick auf die Tabelle: 2. Platz! In der ersten Saison in der Bundesliga auf dem 2. Platz nach den Samstagsspielen des 4. Spieltags. 

JB 18.09.16

#RBLBVB

(Überspringt einfach überflüssige Textstellen 🙂 ich will euch ja nicht langweilen)

 Die Hinreise war ganz entspannt, die Bahnen nicht so voll wie erwartet. Jedoch waren sehr viele Dortmund Fans in den Bahnen und auch zu Fuß, auf der Haupttribüne und im C-Block, dem Erdhügel zu sehen. Im Stadion angekommen war es noch nicht ganz voll, wir waren ca. eine Stunde früher da und bauten schon mal die Fahne der Fan-Gruppe Borsdorf (FGB) auf (dies dauerte allerdings nicht 1 Stunde  🙂 ). Danach haben sich einige von der FGB was zu essen und zu trinken geholt und nebenher die Flugblätter durchgearbeitet.

Im Nu verging die Zeit und es ging los bbbbbbbrrrrrrrrrrrrrr… Das war aufregend: zum ersten Mal richtige Nationalspieler wie z.B. André Schürrle so nah vor der Nase zu haben. Aufregend, aufregend, aufregend, hinten in der Abwehr sah es eigentlich ganz gut aus gegen den BVB. Und wenn der Gulasch (Péter Gulácsi) was zu tun bekommen hat, hat er pariert und damit großen Anteil am entzückenden Spielergebnis. Beide Teams spielten am Anfang ziemlich ausgeglichen, jedoch merkte man, dass RB Leipzig immer mehr Torchancen bekam. In der Halbzeit wurden die Spieler vom RB-Trainer Ralph Hasenhüttl noch mal richtig motiviert. Die zweite Halbzeit lief für RB ziemlich gut, vor allem wegen des Tors in der 89. Spielminute, geschossen von Naby Keïta. Nach dem Tor freuuuuuuuuuuuuuuuuuuuten sich alle so, dass sie sich fast tot geschrien haben, genauso wie bei Spielabpfiff. Sehr spannendes Spiel, mal gucken, ob es gegen den BVB auch in der Rückrunde so gut läuft! Die Rückfahrt war auch entspannt, genauso wie die Hinreise, jedoch waren bei der Rückreise die Bahnen ein bischen voller.

Ich hoffe, euch hat der Spielbericht gefallen :).

 Thilo, 10 Jahre