Erstes Heimspiel: RoteBullen erwarten die Freiburger

Endlich, endlich geht es wieder los. Wir können es fast kaum erwarten. Aber in der vergangenen Woche wurde uns das Warten durch die Auslosung der Gegner in der Champions League verkürzt. Unsere RotenBullen sind in einer Gruppe mit Instanbul, Porto und Monaco. Aber zurück zu Freiburg: In der vergangenen Saison konnten wir beide Spiele gewinnen. Freiburg hat mit Grifo (ging zu Gladbach)  und  Philipp (ging zum BVB) zwei wichtige Spieler abgegeben. Mal sehen was es ausmacht. Jedenfalls ist es ganz wichtig, dass wir in dem Spiel am Sonntag drei Punkte holen. Denn nach der Niederlage im ersten Saisonspiel auf Schalke stehen wir auf Platz 15 – und das ist nicht der Anspruch der RotenBullen. Wir freuen uns auf das Spiel, die Stadionatmosphäre, die Fangesänge und die tollen Emotionen im Sektor B. Auf geht es RoteBullen, holen wir uns die ersten drei Punkte der Saison, wir feuern nach Kräften und lautstark an.

emotionsfrei

 

Unterdruck riss Timo Werner von den Beinen

Rückblick auf die letzte Saison: Fußball-Deutschland war aufgebracht. Im ersten Spiel unserer RotenBullen gegen die Knappen aus Schalke gab es einen Elfmeter. Am Ende gewannen die RotenBullen 2:1. Es dauert Wochen bis sich die Wogen in der Öffentlichkeit langsam geglättet hatten. Auch am kommenden Samstag wird der Leipziger Erfolgsstürmer heftigen Pfiffen und Anfeindungen ausgesetzt sein. Aber sicher wird er als Nationalspieler zukünftig mit Leistung überzeugen und die Fußballnation begeistern.

Schaut man auf die Szene mit „sachlich-zwinkerndem Auge“, so erkennt man ganz deutlich: Der Schalker Torwart Fährmann zieht vor dem heranstürmenden Timo Werner seine großen, mit breiten Handschuhen ausgestatteten Hände schlagartig zurück. Er vermeidet so eine Berührung mit dem Stürmer. Was man nicht sieht, aber sicherlich spürt: Es entstand ein massiver Unterdruck, der dem späteren Confed-Cup Torschützenkönig die Beine wegriss… er fällt.

Vorschau: Auch das erste Spiel der Saison 2017/2018 wird sicherlich die Erinnerungen an jene Szene aus der Vorsaison erneut erwachen lassen. Davon unabhängig freuen wir als Fangruppe uns ganz extrem auf das erste Spiel der neuen Saison. Einige von uns werden es gemeinsam vor dem Fernseher anschauen. Wir halten die Daumen und setzen auf drei Punkte.

emotionsfrei

Ein Dorf gegen die RotenBullen

Liebe Fußballfreunde, das Warten hat ein Ende!

Nach einer für echte Fußballfans viel zu langen Sommerpause, ging es am Sonntag, den 13.08.2017 endlich mit der schönsten Nebensache der Welt wieder los! RB Leipzig traf im DFB-Pokal auf die Sportfreunde Dorfmerkingen.

Voller Vorfreude trafen sich einige Mitglieder der FanGruppe Borsdorf bereits lange vor Spielbeginn zum gemeinsamen Grillen, Plaudern und Fachsimpeln über die neue Saison und die Chancen für RB Leipzig in den drei Wettbewerben Bundesliga, ChampionsLeague und eben DFB-Pokal.


Umso gespannter verfolgten alle FGBler die ersten Schritte der Jungs – und wurden auch gleich mit dem 1. Tor nach nur wenigen Minuten Spielzeit belohnt. Trotzdem konnte der Gegner Sportfreunde Dorfmerkingen in der ersten Halbzeit gut mithalten und der Torwart sogar einen Elfmeter parieren, so dass es nach 45 Minuten lediglich bei diesem einen Tor blieb. In der zweiten Hälfte allerdings drehte RB Leipzig auf und kam durch sein zielstrebiges Antreten gegen allerdings hartnäckige Gegner doch noch auf einen Endstand von 0:5.


Für alle ist nach dem Überstehen der 1. DFB-Pokal-Runde natürlich klar, dass RB bereits in dieser Saison das Triple holen wird. Man darf gespannt sein, aber der Grundstein wurde an diesem Sonntag auf jeden Fall gelegt!

Ulla H.

DFB-Pokal, 1. Runde: Sportfreunde Dorfmerkingen : RB Leipzig

VORBERICHT:
Nach einer für echte Fußballfans viel zu langen Sommerpause, geht es am Sonntag, den 13.08.2017 endlich mit der schönsten Nebensache der Welt wieder los!

In der ersten Runde des DFB-Pokals treffen die Sportfreunde Dorfmerkingen auf unsere Roten Bullen. Da das Stadion in Dorfmerkingen nicht den Sicherheitsstandards genügte, findet das Spiel in der Nachbarschaft statt: Aalen.

Die Freude des baden-württembergischen Aufsteigers in die Landesliga und die daraus resultierende Teilnahme am DFB-Pokal wurde zwischenzeitlich durch den Verlust des gerade gewonnenen WFV-Pokals getrübt, der bei der Siegesfeier auf einer Auslandsreise kurzzeitig „abhanden“ gekommen war. Aber alles nicht so schlimm: Der ehrliche Finder brachte den Pokal schon bald zurück und die Vorbereitungen für die kommende Saison konnte beginnen.

Auch unsere Roten Bullen machten sich nach der Sommerpause im Trainingslager in Österreich und durch Spielpraxis fit für die anstehenden Aufgaben. Für den Trainer Ralph Hasenhüttl ist dieses erste Spiel in Aalen eine Rückkehr zu seinen Anfängen als Trainer, denn mit dem VfR Aalen verbindet er seine ersten erfolgreichen Schritte in dieser Position mit dem Aufstieg in die Liga.

Ulla H.

Toller Erfolg! Rückblick auf Autorenlesung

Die Mensa am Freien Gymnasium Borsdorf war hervorragend mit Schülern, Eltern, Großeltern und Lehrern gut gefüllt, als Buchautor und Journalist Ullrich Kroemer aus seinem Buch „RB Leipzig – Aufstieg ohne Grenzen“ Auschnitte vorlas. Vor Beginn der Lesung hatten die Gäste sich reichlich mit Snacks und Getränken, verkauft von der Fangruppe Borsdorf – den Apfelbullen, versorgt. Ulli Kroemer laß aus drei Abschnitten vor:

  • der erste Kontakt zu RedBull
  • das Entstehen der Fangemeinde
  • rechtliche Kritik am Konstrukt

Die Zuhörer waren höchst Aufmerksam bei der Sache. Im Anschluss an die Lesung konnten Fragen an den Autor gestellt werden. Hiervon machten viele der anwesenden Schüler sehr regen Gebrauch.

Zum Abschluss versteigerte die Fangruppe Borsdorf zu Gunsten des Fördervereins des FGB ein original RB Trikot. Die Versteigerung, Spenden und der Verkauf von Speisen und Getränken brachten 414,14 Euro ein.

Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte die Fangruppe Borsdorf dem Fanbeauftragten von RB Leipzig, Herrn Enrico Hommel, ihre Bewerbung als OFC.

Viel Lob und postives Feedback gab es von alles Seiten an der Veranstaltung.


Ulli Kroemer bei seiner Autorenlesung; Quelle: privat

Aufstieg ohne Grenzen – Autorenabend am 20. Juni 2017 ab 18 Uhr

150,15 Euro (19.6.2017)

111,11 Euro Gebot von fanfamily

70 Euro (8.6.2017)

55,55 Euro (5.6.2017)

Das nächste Gebot muss mindestens um einen Euro höher sein.

Am 20. Juni 2017 findet mit Ullrich Kroemer ein Autorenabend zu seinem Buch „RB Leipzig – Aufstieg ohne Grenzen“ statt.

Ab 18 Uhr geht es in der Mensa des freien Gymnasiums Borsdorf los.

Die Apfelbullen sorgen für Speisen und Getränke, ehe dann ab 18.30 Uhr die Lesung beginnt.

Die Fangruppe wird unter den Anwesenden ein Trikot mit original Unterschriften der Champions League – Teilnehmer von RB Leipzig versteigern.
Gebote können auch per Mail abgegeben werden an trikot@fangruppe-borsdorf.de .

Saisonabschluss

Die Fangruppe lässt die Saison ausklingen: Wir schauen das letzte Spiel der ersten, atemberaubenden Bundesligasaison unserer RotenBullen gemeinsam bei King&Queen’s in Machern. Nach dem Ende des Spiels lassen wir es uns bei sehr leckeren Burgern, Limo und für die Eltern Bier gut gehen.

Die Knappen empfangen die RotenBullen

Sonntag, 23.4.2017 17:30 Uhr: Unsere RotenBullen treffen „auf Schalke“ auf die Knappen. Leipzig hat einen kleinen Lauf und kann mit einem Sieg die Teilnahme an der CL fix machen. Schalke ist gebeutelt von dem unglücklichen Aus im EuropaCup. Auch im Fokus steht sicher der leipziger Stürmer Timo Werner. Mit seiner Schwalbe im Hinspiel hat er die Gemüter erhitzt. Sachlich gesehen hat er sich entschuldigt, aber emotional werden es ihm viele Schalker sich nicht verzeihen und mit einem gellenden Pfeikonzert bei jedem Ballkontakt von Werner reagieren. Schalke muss siegen, um die Chancen auf eine Teilnahme am internationalen Geschäft der Europaliga in der kommenden Saison zu erhalten. Es wird also spannend, wenn es gleich los geht.

Die FGB schaut das Spiel gemeinsam an. Der Beamer steht bereit, Limo, Cola und Bierchen auch. Zum Grillen ist es leider zu kalt, lassen wir es auf Platz heiß hergehen und freuen uns auf einen Sieg der RotenBullen.

Leipzig gegen Darmstadt

Die nächste englische Woche in der Bundesliga steht an und schon am Samstag musste RB gegen Darmstadt ran. Fabio Coltorti, der im letzten Heimspiel gegen Darmstadt als Torwart das Siegtor schoss, feierte sein Bundesligadebut.  Nach drei Spielen ohne Sieg musste RB mal wieder gewinnen, gegen Darmstadt sollte das kein Problem sein. Es lief aber nicht so, wie einige dachten. Darmstadt konnte gut mithalten und da die RotenBullen die Chancen zunächst nicht nutzten, konnten die Darmstädter beinahe in Führung gehen. In der 12. Minute war es Naby Keïta, der den Ball zur verdienten Führung im Netz unterbrachte. Als nach der Halbzeit Yussuf Poulsen nach Verletzung wieder auf dem Platz stand, waren die RotenBullen aktiver und Emil Forsberg konnte bald darauf endlich das 2:0 machen. Während einer von vielen Ecken der RotenBullen war es Willi Orban, der den Deckel drauf machte und das 3:0 per Kopf erzielte. Kurz darauf folgte auch schon das 4:0 und somit der Endstand durch Naby Keïta. Die RotenBullen starten die englische Woche mit einem souveränen 4:0 Sieg. Gegen Mainz müssen die Leipziger wieder drei Punkte holen um die Mini-„Krise“ vollständig zu beenden und die englische Woche erfolgreich weiterzuführen. 

Die RotenBullen in Augsburg

Das nächste Spiel von RB Leipzig fand am 3.3.17 in Augsburg statt. Beide Teams kamen gut in die Partie rein, doch Augsburg konnte in der Leipziger Druckphase zuschlagen. Stafylidis hämmerte den Ball zum 1:0 in gehäuse der Leipziger. Die RotenBullen machten weiter Druck und konnten vor der Halbzeit den Ausgleich durch Emil Forsberg bejubeln. Nach der Pause ging es spannend weiter. Nach einer Ecke von Forsberg konnte Marvin Compper das Leder zum 1:2 für RB einschieben- keine Chance für die Augsburger Abwehr. Leider konterten die Augsburger wenig später und Hinteregger schaffte es tatsächlich den Ball zum 2:2 rein zu schießen. Nach 90 Minuten eines ausgeglichen Spiels stand es also 2:2 und beide Teams waren zufrieden. Für RB gilt gewinnen im nächsten Spiel gegen den VfL Wolfsburg.