Bayer Leverkusen – RB Leipzig // gemeinsam schauen ist doch am schönsten

Am 6. April trafen Leverkusen und Leipzig in der BayArena aufeinander, sowie wir Fans uns trafen um das Spiel in der fast fertigen, neuen Fanecke auf dem Dachboden mit Merci, Chips, Bier, Sprite und Toffifee zu genießen. Leverkusen legte direkt in der 11 Minute vor. Das 1:0 wurde durch einen Foulelfmeter erzielt der von Willi Orban verursacht wurde. 6 Minuten später foulte Aranguiz Forsberg kurz vorm Strafraum und kassiert die gelbe Karte, dann der Freistoß von Marcel Sabitzer der die Chance ergriff und das 1:1 erzielt. Jedoch kam es 6 Minuten später zu einer Ecke für Leverkusen die Havertz aus der Drehung ins Tor schoss. So endete die 1. Halbzeit mit 2:1. In der Halbzeit wechselte Trainer Ralf Ragnick Lukas Klostermann und Amadou Haidara aus und brachte Nordi Mukiele und Matheus Cunha. 6 Minuten nach Beginn der 2. Halbzeit, in der 51 Minute schoß Bailey das 3:1. Aber zählt das Tor oder doch nicht? Die Videoassistenten in Köln erkannten eine Abseitsstellung von Bailey und das Tor wurde nicht gewertet. Also geht es mit einem Spielstand von 2:1 weiter. In der 55 Minute holt sich Willi Orban eine gelbe Karte ab weswegen er nächstes Spiel nicht mitspielen wird. Durch einen kurzen Pass von Emil Forsberg auf Timo Werner bot sich für ihn die Chance zum 2:2 die er nutzte und letztendlich das 2:2 erzielte. In der 70 Minute kommt es erneut zum Videobeweis. Elfmeter für Leipzig oder nicht? Elfmeter! Schiedsrichter Welz schaut sich die Szene noch mal an und entscheidet sich für den Handelfmeter. Forsberg führt aus und trifft. 2:3 für Leipzig. In der 83 Minute kommt es zu einem hervorragendem Auftritt von Matheus Cunha, er tanzt die Abwehr aus und lupft gekonnt über den Torwart ins Tor, 2:4 für Leipzig. Somit endete das Spiel mit einem Endstand von 2:4. Ein hartes Spiel für beide Mannschaften. Trotzdem ein verdienter Sieg für RB Leipzig.

Spielbericht von Thilo

Apfelbullen präsentieren sich am Tag der offenen Tür in Borsdorf

Am heutigen Samstag, den 12.1.2019 präsentierten sich die Apfelbullen am Tag der offenen Tür des freien Gymnasiums Borsdorf.

Zum Thema „Welt der Wunder“ stellten Schüler des FGB ihre Arbeiten und Ergebnisse der Projektwoche vor.

Auch die Apfelbullen waren dabei und konnten als Schülerfangruppe Werbung für sich, das Gymnasium und RB Leipzig machen.

Durch den Verkauf von Büchern zu RB Leipzig wurden 65 Euro eingenommen. Das Geld wird dem Förderverein der Schule gespendet. Das Spendenbarometer der Apfelbullen steigt damit auf 3.307,91 Euro.

Glasfaser für Borsdorf – Sommeraktion der Apfelbullen „Projekt digitale Schule“

Glasfaser für Borsdorf!

Das freie Gymnasium Borsdorf widmet der Entwicklung digitalen Lernens hohe Aufmerksamkeit. Die Apfelbullen unterstützen hier über ihre Sommeraktion. Gemeinsam mit der Gemeinde Borsdorf und der Deutschen Glasfaser helfen die Apfelbullen den Ausbau von Glasfaser in Borsdorf zu einem Erfolg zu machen. Der Erlös der Aktion wird erneut dem freien Gymnasium Borsdorf zufließen – vorgesehen für die Anschaffung von Tablets.

Auch Sie unterstützen unsere Sommeraktion, wenn sie über folgendes Bild der Deutschen Glasfaser sich in Borsdorf für Glasfaser entscheiden. Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie zwei VIP Karten für das Spiel

RB Leipzig : FC Bayern München.



Was machen wir konkret:

  1. Wir helfen für den Glasfaserausbau zu überzeugen.
  2. Wir verlosen unter allen die sich für Glasfaser in Borsdorf (Süd) entscheiden zwei VIP Karten von RB Leipzig für das Heimspiel gegen den FC Bayern München (Rechtsweg ist ausgeschlossen).
  3. Wir unterstützen die Gemeinde beim erreichen der Ausbauquote von 40%.

Auch Sie unterstützen unsere Sommeraktion, wenn sie über obiges Bild der Deutschen Glasfaser sich in Borsdorf für Glasfaser entscheiden.

Hurra, wir sind OFC!

Am 21. Oktober 2011 war ich das erste Mal bei Rasenballsport Leipzig im Stadion, Regionalliga, vor 5000 Zuschauern.

Was wir alle in den folgenden Jahren erlebt haben, gleicht einem märchenhaften, legendären Aufstieg.

Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die Fans in Massen in die Red Bull Arena strömen – viele davon in Fangruppierungen.

Im Jahr 2015 stieß eine weitere Fangruppe hinzu – unsere Fangruppe, die Apfelbullen aus Borsdorf.

Im Jahr 2015 spielten wir zweite Liga, waren lange im Aufstiegsrennen unterwegs und durften dann noch eine Ehrenrunde drehen.

2015 war auch das Jahr des legendären Tores von Fabio Coltorti. Er selber war heute vor Ort, hat Fragen beantwortet und Autogramme gegeben, und damit ein rundum gelungenes Programm (Wenn man das Spiel Mainz gegen RB abzieht) eröffnet.

Neben vielen Möglichkeiten wie Losen, Catering, Modellen sowie sportlichen Tätigkeiten gab es eine große Überraschung.

Der Fanbeauftragte von RB Leipzig ernannte uns zum OFC, Borsdorf stand in grenzenlosem Jubel – in mir kam das Aufstiegsgefühl wieder hoch.

Das war das Highlight an diesem Tag, wir können Stolz auf sein, der erste offizielle Fanclub von RB Leipzig zu sein, der in einer Schule gegründet worden ist.

Insgesamt waren es extrem schöne Stunden auf dem Innenhof in Borsdorf, vielen Dank an alle Organisatoren.

Machst Du keinen, kriegst Du drei – unser erstes Spiel als OFC ging klar verloren.

RB steckt seit ein paar Wochen in der Krise, und verlor am Nachmittag 0:3 gegen Mainz. Ich möchte aber nicht viel mehr dazu sagen, da das diesen historischen Tag unserer Fanclubgeschichte stark trüben würde.

FS

Fabio Coltorti kommt ans FGB!

Große Aktion der Apfelbullen! Sonntag 29.4.2018 von 13 bis 15 Uhr am freien Gymnasium Borsdorf

  • Autogrammstunde
  • Übergabe von Taktiktafel und Spendenscheck
  • Verlosung
  • Grillen

Fabio Coltorti kommt zu einer Autogrammstunde zu uns! Am Sonntag, den 29. April 2018 zwischen 14 und 15 Uhr kommt Fabio Coltorti zu einer Autogrammstunde ans FGB. Im Rahmen dieser Autogrammstunde wird auch die Taktiktafel an den Höchstbietenden, die Versicherungsagentur AgaterKlisa übergeben und ein Spendenscheck über 777,77 Euro an den Förderverein des freien Gymnasiums überreicht.

Im Rahmen dieser Aktion verlosen die Apfelbullen viele Fanartikel von RB Leipzig.

Es wird gegrillt (Bratwurst) und es gibt Getränke (Bier, Cola, Limo) sowie Kuchen. Alles zum Selbstkostenpreis.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Aktion „Taktiktafel“ – Versteigerung abgeschlossen

777,77 Euro! Zuschlag! Die Taktiktafel ist für 777,77 Euro versteigert worden! Herzlichen Glückwunsch an den Sieger!

666,66 Euro ist das aktuelle Höchstgebot seit dem 11.1.2018, 9:34 Uhr

555,55 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 10.1.2018 15:42 Uhr)

444,44 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 9.1.2018 12:00 Uhr)

333,33 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 9.1.2018)

222,22 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 6.1.2018)

Aktion: Taktik und Fortbewegunng

Auch in diesem Jahr nutzen die Apfelbullen die Möglichkeit sich am Tag der offenen Tür am Freien Gymnasium Borsdorf zu präsentieren und werden erneut mit einer Aktion Geld für den Förderverein des Gymnasiums einwerben.

Dies tun wir, indem wir als Fangruppe das Thema des Tages der offenen Tür „Fortbewegung“ aufgreifen:

Wir haben von RB Leipzig zu diesem Zweck die original Taktiktafel aus dem Champions League Spiel in Istanbul übergeben bekommen.

Diese Tafel ist noch mit dem original Flugtag vom Flughafen Istanbul an der original Schutzhülle versehen.

Insbesondere jedoch haben auf der Tafel viele Spieler von RB Leipzig unterschrieben.

Mit der Nummer 11: Timo Werner

Mit der Nummer 44: Kevin Kampl

Auf dieser Taktiktafel hat unser Trainier Ralf Hasenhüttel seinen Spielern vor dem Spiel (2:0 verloren) und in der Halbzeitpause die Laufwege und Bewegungsräume aufgezeichnet. Diese Bewegungsräume sind freilich nicht mehr sichtbar, da solche Anweisungen des Trainers eine hohe Vertraulichkeit genießen.

Am Tag der offenen Tür wird nun mit der Versteigerung dieser Einzigartigkeit begonnen. Wir beenden die Gebotsannahmen am 15.2.2018. Bei einem der nächsten Auswärtsspiele – das wir als Fangruppe gemeinsam anschauen – wird die Tafel dann dem Gewinner der Versteigerung übergeben.

Bieter können über Kontakt@FangruppeBorsdorf.de ab heute Gebote abgeben.

Der Erlös wird wie jedes Jahr von der Fangruppe Borsdorf dem Förderverein des freien Gymnasiums Borsdorf übergeben. Dieses mal als eine zweckgebundene Zuwendung für eine Organisationsberatung als Lösungsbeitrag für die aktuellen akuten Herausforderungen. Der Sieger der Versteigerung leistet die Zahlung gegen Spendenquittung direkt an den Förderverein.

In der Summe haben wir bisher rund 2.500 Euro über unsere Aktionen dem Förderverein bereitgestellt.

Am Tag der offenen Tür stellen wir uns vor, stehen Rede und Antwort zu uns und unserer Fangruppe.

Besuchen Sie uns am 6. Januar 2018 ab 10 Uhr im Gymnasium Borsdorf. Sie finden uns in der Turnhalle.

Der spannende Sieg gegen Hannover 96

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es war wieder einmal ein spannendes Spiel, das wir als als zahlreich angereiste Fangruppe aus Borsdorf zu sehen bekamen.


Eine torlose, aber trotzdem gut anzusehende, erste Halbzeit erhöht natürlich die Spannung auf den zweiten Teil des Spieles. Anscheinend brauchen unsere Bullen ab und zu den Kick des Rückstandes um in einem Spiel anzukommen. Und der stellte sich nicht ganz unverdient für Hannover in der 56. Minute ein. Nun war der Bulle geweckt und das rote Tuch ausgepackt. Mit der Einwechslung von Nabi Keita und Emil Forsberg nahm das Spiel noch einmal ordentlich Fahrt und vor allem Struktur auf und konnte endlich das Runde zweimal in das Eckige des Gegners gedrückt werden. Mehrmals vorher war es so als würde das Tor der Hannoveraner von unsichtbaren Händen zugehalten. In der ersten Halbzeit hatte der Schuss von Timo Werner an die Querlatte fast schon etwas tragisches. Umso mehr ist ihm das Siegtor zum 2:1 zu gönnen, das er nach guter Vorarbeit dann einnetzen konnte. Zuvor hatte der unermüdliche Yussuf Poulsen endlich mal wieder einen Treffer erzielt und in der 70. Minuten (endlich!!!!!!!!!!!) den Ausgleich hergestellt. 
Immer wieder einmal wird ja meine Gegenwart als geistlichen Beistand im Fanblock weit überbewertet. Umso tröstlicher war es, dass ich diesmal einen Kollegen mit eingeladen hatte. Dass bei zwei Geistlichen im Fanblock zwei Tore herauskommen – und ein Sieg für Leipzig… Die Fortsetzung dieses Satzes überlasse ich gern dem Leser. 


Also bis bald auf ein Neues, wenn es wieder heißt „Auf geht’s, Leipziger Jungs…“. Und es auch wieder in Borsdorf heißt „Auf geht´s“. 

ThE