Glasfaser für Borsdorf – Sommeraktion der Apfelbullen „Projekt digitale Schule“

Glasfaser für Borsdorf!

Das freie Gymnasium Borsdorf widmet der Entwicklung digitalen Lernens hohe Aufmerksamkeit. Die Apfelbullen unterstützen hier über ihre Sommeraktion. Gemeinsam mit der Gemeinde Borsdorf und der Deutschen Glasfaser helfen die Apfelbullen den Ausbau von Glasfaser in Borsdorf zu einem Erfolg zu machen. Der Erlös der Aktion wird erneut dem freien Gymnasium Borsdorf zufließen – vorgesehen für die Anschaffung von Tablets.

Auch Sie unterstützen unsere Sommeraktion, wenn sie über folgendes Bild der Deutschen Glasfaser sich in Borsdorf für Glasfaser entscheiden. Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie zwei VIP Karten für das Spiel

RB Leipzig : FC Bayern München.



Was machen wir konkret:

  1. Wir helfen für den Glasfaserausbau zu überzeugen.
  2. Wir verlosen unter allen die sich für Glasfaser in Borsdorf (Süd) entscheiden zwei VIP Karten von RB Leipzig für das Heimspiel gegen den FC Bayern München (Rechtsweg ist ausgeschlossen).
  3. Wir unterstützen die Gemeinde beim erreichen der Ausbauquote von 40%.

Auch Sie unterstützen unsere Sommeraktion, wenn sie über obiges Bild der Deutschen Glasfaser sich in Borsdorf für Glasfaser entscheiden.

Einmal Leipzig, immer Leipzig …

– Die Borsdorfer Fangruppe ist Offizieller Fanclub von RB Leipzig. –

Als der Fangesang „Einmal Leipzig, immer Leipzig…“ auf dem Hof des Freien Gymnasiums Borsdorf am Sonntagnachmittag (29.04.2018 gegen 14.45 Uhr) angestimmt wurde, war die Freude groß. Am Ende eines wunderschönen gemeinsamen Familiennachmittags nahm der Fanbeauftragte Benny Jank von RB Leipzig noch einmal – quasi in den Nachspielminuten – das Wort und verkündete die Botschaft, dass die Fangruppe Borsdorf die Anerkennung zum OFC erhält. Damit ist ein großer Traum, der die Fangruppe seit ihrer Gründung im Jahre 2015 bewegt hat, in Erfüllung gegangen. Der Weg dahin müsste noch einmal extra beschrieben werden.

Anerkannt wurden damit die Anliegen der Fangruppe als Familiengruppe gemeinsam Fußball zu erleben und die Unterstützung der Fangruppe für den Förderverein des Freien Gymnasiums Borsdorf. Konkret hieß das an diesem Nachmittag: Die Versteigerung der Taktiktafel vom Spiel gegen Besiktas Istanbul erbrachte 777,77 € und ging per Scheckübergabe an Frau Hakl direkt an den Förderverein.

Der Rahmen hätte nicht besser sein. Die engagierten Mitglieder der Apfelbullen hatten über Wochen den Nachmittag vorbereitet. Dazu gehörten die Einladung eines VIP-Gastes, die Rückkopplung mit der RB-Fanabteilung usw.

  • Problemlos stellte das Gymnasium den Hof zur Verfügung – Danke!.
  • Die Freiwillige Feuerwehr Borsdorf stellte Biertische und -bänke zur Verfügung – Danke!.
  • Das Wetter war herrlich – Danke!.

Die ca. 150 Besucher aller Altersgruppen ließen es sich vom Grill und Kuchenbuffet schmecken – und lauschten dem Programm.

Begrüßen durften die Gäste den Torhüter Fabio Coltorti, der mit seinem berühmten Siegtor zum 2:1 am 24.4.2015 beim Spiel gegen Darmstadt immer noch bei allen RB-Fans gegenwärtig ist. Freundlich und in ruhigem Schweizer Dialekt stellt er sich den Fragen von Groß und Klein. Dann unterschrieb er geduldig auf allen ihm vorgelegten „Unterlagen“.

Begehrte Fanartikel von RB Leipzig wurden verlost und der Erlös zur Finanzierung des Nachmittags verwendet.

Unbedingt erwähnenswert ist der „Vorschlag“ zum Stadionbau von Hannah und Leni, die mit einfachen Mitteln in ihrer Freizeit im Schulhort ein Stadionmodell gebaut hatten. Immer wieder bewunderten Besucher das kleine Bauwerk – so auch Fabio Coltorti.

Natürlich wäre ein RB-Sieg gegen Mainz ein „krönender“ Abschluss dieses Nachmittags gewesen. Aber was ist schon perfekt? Der Begeisterung der OFC Fangruppe-Borsdorf (genannt: Apfelbullen) tut das keinen Abbruch. Am Samstag, 05.05.2018 wird es zum Sieg gegen Wolfsburg in Borsdorf wieder heißen: „Auf geht´s, Leipziger Jungs…“

TE

Hurra, wir sind OFC!

Am 21. Oktober 2011 war ich das erste Mal bei Rasenballsport Leipzig im Stadion, Regionalliga, vor 5000 Zuschauern.

Was wir alle in den folgenden Jahren erlebt haben, gleicht einem märchenhaften, legendären Aufstieg.

Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die Fans in Massen in die Red Bull Arena strömen – viele davon in Fangruppierungen.

Im Jahr 2015 stieß eine weitere Fangruppe hinzu – unsere Fangruppe, die Apfelbullen aus Borsdorf.

Im Jahr 2015 spielten wir zweite Liga, waren lange im Aufstiegsrennen unterwegs und durften dann noch eine Ehrenrunde drehen.

2015 war auch das Jahr des legendären Tores von Fabio Coltorti. Er selber war heute vor Ort, hat Fragen beantwortet und Autogramme gegeben, und damit ein rundum gelungenes Programm (Wenn man das Spiel Mainz gegen RB abzieht) eröffnet.

Neben vielen Möglichkeiten wie Losen, Catering, Modellen sowie sportlichen Tätigkeiten gab es eine große Überraschung.

Der Fanbeauftragte von RB Leipzig ernannte uns zum OFC, Borsdorf stand in grenzenlosem Jubel – in mir kam das Aufstiegsgefühl wieder hoch.

Das war das Highlight an diesem Tag, wir können Stolz auf sein, der erste offizielle Fanclub von RB Leipzig zu sein, der in einer Schule gegründet worden ist.

Insgesamt waren es extrem schöne Stunden auf dem Innenhof in Borsdorf, vielen Dank an alle Organisatoren.

Machst Du keinen, kriegst Du drei – unser erstes Spiel als OFC ging klar verloren.

RB steckt seit ein paar Wochen in der Krise, und verlor am Nachmittag 0:3 gegen Mainz. Ich möchte aber nicht viel mehr dazu sagen, da das diesen historischen Tag unserer Fanclubgeschichte stark trüben würde.

FS

2:5 Niederlage gegen Hoffenheim

Liebe RB-Fans nach dem Spiel RB versus Hoffenheim,

wenn man solch einen Bericht nach solch einem Spiel erst am Dienstag danach schreibt, dann muss man ordentlich sortieren. Das Wunden lecken hat begonnen, von Verzweiflung, mutig nach Vorne schauen bis Häme ist mir alles als Kommentar untergekommen. Es war ein schlechtes Spiel – das kann man ohne jede weitere Einschränkung sagen. Für mich sind trotzdem zwei Sichtweisen nach wie vor hilfreich: Erstens können wir sagen: RB ist in der Bundesliga angekommen – und dazu gehören für mich Siegstrecken, die natürlich richtig Spaß machen, und dazu gehören Niederlagen – auch mehrere in Folge, die so richtig wehtun. Als zweites höre ich unseren Trainer Ralph Hassenhütl nach den ersten Niederlagen in der vergangenen Saison sagen: Es gibt viele Trainer in der Bundesliga, die mit mir gern tauschen würden und ganz andere Probleme haben z. Bsp. an der Elbe und am Rhein. Das gilt für mich in diesem Jahr genauso – was für eine tolle Leistung von Mannschaft und Trainer!!! Das ist kein „Schön-Reden“ eines schlechten Spieles, aber doch ein Blick auf die reale Situation. Wir sind immer noch in der zweiten Bundesligasaison auf einem internationalen Platz und haben mit dem Abstieg überhaupt nichts zu tun. Ich freue mich auf Bundesligajahr Nr. 3 in Leipzig.

Zum Spiel selber ist in der Tat nicht mehr viel zu sagen. Mittlerweile steht fest, dass Emil Forsberg diese Saison nicht mehr spielen wird. Die defensive Ausrichtung muss besser werden und die Chancenverwertung war – schon wenn man nur wenig Chancen hat – unterirdisch. Ein Lob an den Trainer möchte ich noch loswerden. Sein Lob für den Einsatz der Zuschauer kann ich nur unterstreichen. Dass im B-Block die Unterstützung für die Mannschaft wieder einstimmig erklang, war Balsam für die verletzte RB-Seele. Dass jedes Tor von RB (es waren nur zwei) wie ein Siegtor im B-Blick gefeiert wurde, war ebenfalls Gänsehaut pur. Und dass nach solch einem Spiel das Wort „Ausschreitung“ in Zusammenhang mit RB in Leipzig ein völliges Fremdwort ist – das möge so bleiben.

Ich habe die Hoffnung, dass wir auch wieder bessere Spiele zu sehen bekommen – auch von dieser Mannschaft und diesem Trainer. Deshalb bleibe ich dabei und freue mich, wenn es wieder heißt „Auf geht´´s, Leipziger Jungs…“

TE, Borsdorf

Fabio Coltorti kommt ans FGB!

Große Aktion der Apfelbullen! Sonntag 29.4.2018 von 13 bis 15 Uhr am freien Gymnasium Borsdorf

  • Autogrammstunde
  • Übergabe von Taktiktafel und Spendenscheck
  • Verlosung
  • Grillen

Fabio Coltorti kommt zu einer Autogrammstunde zu uns! Am Sonntag, den 29. April 2018 zwischen 14 und 15 Uhr kommt Fabio Coltorti zu einer Autogrammstunde ans FGB. Im Rahmen dieser Autogrammstunde wird auch die Taktiktafel an den Höchstbietenden, die Versicherungsagentur AgaterKlisa übergeben und ein Spendenscheck über 777,77 Euro an den Förderverein des freien Gymnasiums überreicht.

Im Rahmen dieser Aktion verlosen die Apfelbullen viele Fanartikel von RB Leipzig.

Es wird gegrillt (Bratwurst) und es gibt Getränke (Bier, Cola, Limo) sowie Kuchen. Alles zum Selbstkostenpreis.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

RoteBullen besiegen Knappen

3:1 haben die RotenBullen gewonnen. Wir haben gezittert, die ersten zwanzig Minuten weil die RotenBullen etwas Anlauf benötigten, um ins Spiel zu finden. Dann: in der 36. Minute ein schneller Pass in den 16er auf Augustin. Er wird umgesäbelt und es gibt 11er für RB. Aber man sagt es so leicht: der Gefoulte sollte nicht selbst schießen. Augustin jedoch nahm sich der Sache selbst an und … verschoß promt. Spaßbremse!

In der 41. Minute jedoch fordert Keita wehement den Ball von Kampl. Kampl bedient Keita und Keita zieht aus 20 Meter ab. Naldo fälscht den Ball noch ab und es steht 1:0 für die RotenBullen. „I feel good, dadeladeladela …“. Es bleibt aber eine sehr zähe Angelegenheit. Auch mit Anpfiff der zweiten Halbzeit ist es nicht so, dass die RotenBullen das Spiel 100% in der Hand haben. Keita foult im rechten Halbfeld … ein Standard … peng … Naldo-Kopfball … peng 1:1. Was ist das nur für ein Mist!

Unser Trainer reagiert und bringt Timo Werner für Augustin. Schon mit dem ersten Ballkontakt erhöht sich die Spielgeschwindigkeit von Null auf 100 in einer Sekunde. Dann kommt in der 67. Minute auch noch Poulsen für Keita (schon wieder mal gelb-rot-gefährdet). In der 69. Minute dann die Erlösung, wer anders wenn nicht Werner bringt uns erneut mit einem Tor zum 2:1 in Front. Endlich, man oh man, was ist nur im Vergleich zu letzten Saison los. „Das Spielgen ist futsch … es läuft immer sehr ruckelig“. Aber diesmal lassen die RotenBullen nicht locker und so ist es Bruma, der nur zwei Minuten später zum 3:1 einschießt. Nun sind die Knappen geknackt und die Sache ist gelaufen.

Insgesamt sind wir froh, dass wir endlich mal wieder einen Sieg mitnehmen durften. Hoffentlich bleibt uns das Glück auch beim nächsten Auswärtsspiel in Freiburg treu. Dann können wir den zweiten Platz in der Tabelle, den wir jetzt vor Schalke inne haben halten.

Aber man weiß ja nie. Und außerdem müssen wir Fans von RBL wohl in dieser Saison auch lernen was es bedeutet, wenn man die Liga nicht jedes Wochenende aufmischt mit überragendem Speed-Fußball.

Aktion „Taktiktafel“ – Versteigerung abgeschlossen

777,77 Euro! Zuschlag! Die Taktiktafel ist für 777,77 Euro versteigert worden! Herzlichen Glückwunsch an den Sieger!

666,66 Euro ist das aktuelle Höchstgebot seit dem 11.1.2018, 9:34 Uhr

555,55 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 10.1.2018 15:42 Uhr)

444,44 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 9.1.2018 12:00 Uhr)

333,33 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 9.1.2018)

222,22 Euro ist das aktuelle Höchstgebot (Stand 6.1.2018)

Fangruppe präsentiert sich am Tag der offenen Tür

Schön war es! Wir konnten uns mit unserer Fangruppe erneut am Freien Gymnasium am Tag der offenen Tür vorstellen. So wurde deutlich, dass es an dieser Schule neben allem lernen und bilden auch die Chance gibt sich mit seiner Leidenschaft für Fussball zu zeigen. Zahlreiche Interessenten kamen zu unserem Infostand und wollten wissen was uns als Fangruppe ausmacht.

Die laufende Versteigerung der Taktiktafel zog große Aufmerksamkeit auf sich.

Das aktuelle Höchstgebot steht bei 222,22 Euro – ein sehr beachtlicher Wert.

Mal sehen wo fas Gebot am 15.2.2018, am Ende der Versteigerung steht.

Aktion: Taktik und Fortbewegunng

Auch in diesem Jahr nutzen die Apfelbullen die Möglichkeit sich am Tag der offenen Tür am Freien Gymnasium Borsdorf zu präsentieren und werden erneut mit einer Aktion Geld für den Förderverein des Gymnasiums einwerben.

Dies tun wir, indem wir als Fangruppe das Thema des Tages der offenen Tür „Fortbewegung“ aufgreifen:

Wir haben von RB Leipzig zu diesem Zweck die original Taktiktafel aus dem Champions League Spiel in Istanbul übergeben bekommen.

Diese Tafel ist noch mit dem original Flugtag vom Flughafen Istanbul an der original Schutzhülle versehen.

Insbesondere jedoch haben auf der Tafel viele Spieler von RB Leipzig unterschrieben.

Mit der Nummer 11: Timo Werner

Mit der Nummer 44: Kevin Kampl

Auf dieser Taktiktafel hat unser Trainier Ralf Hasenhüttel seinen Spielern vor dem Spiel (2:0 verloren) und in der Halbzeitpause die Laufwege und Bewegungsräume aufgezeichnet. Diese Bewegungsräume sind freilich nicht mehr sichtbar, da solche Anweisungen des Trainers eine hohe Vertraulichkeit genießen.

Am Tag der offenen Tür wird nun mit der Versteigerung dieser Einzigartigkeit begonnen. Wir beenden die Gebotsannahmen am 15.2.2018. Bei einem der nächsten Auswärtsspiele – das wir als Fangruppe gemeinsam anschauen – wird die Tafel dann dem Gewinner der Versteigerung übergeben.

Bieter können über Kontakt@FangruppeBorsdorf.de ab heute Gebote abgeben.

Der Erlös wird wie jedes Jahr von der Fangruppe Borsdorf dem Förderverein des freien Gymnasiums Borsdorf übergeben. Dieses mal als eine zweckgebundene Zuwendung für eine Organisationsberatung als Lösungsbeitrag für die aktuellen akuten Herausforderungen. Der Sieger der Versteigerung leistet die Zahlung gegen Spendenquittung direkt an den Förderverein.

In der Summe haben wir bisher rund 2.500 Euro über unsere Aktionen dem Förderverein bereitgestellt.

Am Tag der offenen Tür stellen wir uns vor, stehen Rede und Antwort zu uns und unserer Fangruppe.

Besuchen Sie uns am 6. Januar 2018 ab 10 Uhr im Gymnasium Borsdorf. Sie finden uns in der Turnhalle.

2:0 Sieg gegen Bremen: erster Einsatz für Winterkleidung

Als wir uns an der S Bahn Station in Borsdorf trafen machten wir noch unsere Späße über die eher leichter bekleideten Apfelbullen unter uns. Wir fuhren mit der S 4 und stiegen schon am Leuschner Platz in die Tram zur Red Bull Arena. Beste Laune und Vorfreude auf das Spiel waren wie stets dabei. Unsere große Apfelbullen Fahne wollte an diesem Samstag Kilian schwenken. Er hatte sie sich extra frühzeitig abgeholt, damit er üben konnte.

Als ihm die Arme doch erwas lang wurde half ihm Bulli.

Zeitig waren wir auf unseren Plätzen in Block 26. So langsam kroch die Kälte in die Knochen, es regnete und ein wirklich kalter Wind blies uns um die Nase. Aber egal. Wir jubelten uns warm, als Keita nach einer halben Stunde das 1:0 schoß. Jetzt schien es zu laufen. Aber nix war! Der erste Teil der zweiten Hälfte gehörte mehr Bremen als den RotenBullen. Wir waren froh, dass wir nicht den Ausgleich kassierten. So richtig wohlig war keinem, es war einfach zu kalt zum singen und hüpfen. Glühwein half auch nicht weiter. Die Kinder vor uns froren auch heftig.

Dann: 80 Minute! Bernado holt den 25 Meter Hammer raus und trifft zum 2:0. Es war schon etwas seltsam, denn 30 Sekunden vorher hatte Bernados Schuss in die gleiche Ecke vom Bremer Keeper noch geklärt werden können.

Drei Punkte für uns. Parallel trennten sich der BVB und Schalke 4:4, nachdem der BVB 4:0 zur Halbzeit geführt hatte. Mit diesem Spielverlauf war denn auch Dortmund die Attraktion des Spieltages. Aber die RotenBullen sind nun wieder zweiter, drei Punkte hinter Bayern. Erster Bayernjäger ist nicht mehr S04 sondern RBL.

Nach dem Abpfiff strömten wir schnell nach Hause, drei Punkte mehr auf dem Konto aber auch durchgefroren.